Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

LESS WORDS, MORE ACTION

Logo http://reportage.medonline.at/praevenire

ÄRZTEMAGAZIN - Mag. Jörg Wipplinger

Aem hg rgb
Vollbild

Im Benediktinerstift in Seitenstetten in der Nähe von Amstetten fand vom 12.5. bis 15.5. die Gesundheitskonferenz Praevenire 2017 statt. Die Schwerpunkte Prävention und Rehabilitation wurden von zahlreichen Experten diskutiert, Modellprojekte wurden vorgestellt und neue konzipiert.

Aem hg rgb
Schließen
Zum Anfang

Praevenire ist eine private Initiative, die abseits der Politik Experten vernetzt und Wissen in konkrete Projekte umsetzt. Im ersten Jahr wurden Modellprojekte in vier Gemeinden umgesetzt – zu Diabetes, Impfen, Lungengesundheit und Mentale Fitness. Dr. Armin Fidler ist Vorsitzender des Praevenire Boards und beschreibt im Videointerview die Ziele der Initiative.

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Obwohl Praevenire erst zum 2. Mal stattfand, ist es den Veranstaltern durchaus gelungen, interessante Leute zusammenzubringen, die dort aktuelle Inhalte diskutieren. Die Vernetzung mit Universitäten und auch der Politik erhöht die Chance, dass die Ideen nachhaltig umgesetzt werden. Grußworte von drei aktiven Ministern und Key Notes von wichtigen Playern im österreichischen Gesundheitssystem zeigen, dass der noch jungen Plattform Potenzial zugetraut wird.

Zum Anfang

Markus Müller, Rektor der Meduni Wien, verlangte beispielsweise zum Auftakt „Less words, more action!“ im Gesundheitssystem. In seiner Key Note am Mittwochabend skizzierte er aus seiner Perspektive vor welchen Zukunftsfragen wir stehen und welche Werkzeuge uns zur Beantwortung dieser Fragen zur Verfügung stehen. Den Medizinstudenten möchte er neben den technischen Skills in erster Linie eine Haltung des lebenslangen Lernens vermitteln, einen ständigen „Change of Knowledge“.

Zum Anfang

Ein inhaltliches Highlight war der Vortrag von Viktor Mayer-Schönberger, Professsor for Internet Governance & Regulation am Oxford Internet Institut. Er zeigte anschaulich, dass Big Data nicht weniger als eine völlig neue Art der Forschung ist, bei dem der wissenschaftliche Forschungsablauf von Hypothese-Datenerhebung-Datenauswertung über den Haufen geworfen wird. Seine Geschichte, wie eine Informatikerin mit Mustererkennung tausenden Frühchen das Leben rettet, zeigt das Potenzial, das in Daten schlummert und dürfte beim Publikum Eindruck hinterlassen haben.

Zum Anfang

Finanzierbarkeit innovativer Therapien & Gesundheitskompetenz

Vollbild

Bei Gipfelgesprächen wurden Ideen zu Themen wie „Finanzierbarkeit innovativer Therapien im Spitalsbereich“ oder „Gesundheitskompetenz“ im Expertenkreis besprochen. Dass Praevenire über zwei Tage in einem abgelegenen Stift stattfand, hatte Vor- und Nachteile. Für das Netzwerken und die Gespräche selbst, waren das Ambiente und die Abgeschiedenheit ideal, aber da kaum jemand die Möglichkeit hat, sich für längere Zeit aus dem Arbeitsalltag zu verabschieden, waren bei den Talks und Key Notes weit weniger Leute als sich das Niveau der Veranstaltung verdient hätte. Für die Anwesenden bot sich genug Raum für Gespräche, wir haben die Gelegenheit genutzt, um mit Gabriele Heinisch-Hosek, Abgeordnete zum Nationalrat, über den Entwurf zum PVE-Gesetz zu sprechen.

Schließen
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden